Masken fallen lassen, der Mut die zu sein die du wirklich bist

18.02.2021

Am heutigen Abend werden wir uns ganz dem Thema Masken tragen widmen. Wir werden uns damit auseinandersetzen welche Masken wir tagen, wofür sie uns dienen, wo sie uns einengen und wie sie uns den Mut geben Anteile von uns zum Ausdruck zu bringen die wir uns sonst nicht traue zu zeigen. Das Tragen einer Maske kann schwer sein und uns die Lebensenergie rauben, da wir ständig damit beschäftigt sind, dass wir bloß nicht enttarnt werde. Denn wir wollen doch Anerkennung bekommen und geliebt werden. Die meisten von uns haben schon früh in der Kindheit erfahren, dass sie so wie sie sind nicht geliebt und geschätzt werden. Somit haben haben wir unseren wahren Kern hinter einer Maske versteckt. Wir werden am heutigen Abend genau überprüfen, ob wir alle Masken die wir tragen weiterhin tragen wollen oder ob wir eine, ein paar oder alle Masken fallen lassen können.

Wir nähern uns dem Thema unter anderem durch den Austausch im Frauenkreis, mit kraftvollen und kreativen Übungen, Körperarbeit, Tanz Entspannungsmethoden und Meditation.

Bitte mitbringen:

Aufgeschlossenheit und Lust, eine neue Erfahrung zu machen. Bequeme Kleidung in der du dich weiblich fühlst und in der du dich gut bewegen kannst. Eine Trinkflasche, eine Decke und deine eigene Yogamatte oder eine andere Unterlage, auf die du dich gemütlich hinlegen kannst. Etwas wo du deine Gedanken und Impulse reinschreibe und malen kannst. Schau was du sonst noch brauchst um dich wohl zu fühlen.